Klootpunktrunde Stadland

 

Nur 30 Friesensportler brachten sich ein

 

Alfred Wulff lässt die Hollandkugel auf 113 Meter rollen

 

Leistungsstarke Jugendliche dabei

 

 

 

Mentzausen/WBö, Der 2. Durchgang der Klootrunde und dem Hollandkugelwerfen, stand für die Aktiven vom Friesischen Klootschießer Kreisverband Stadland an. Der Auftakt mit 37 Sportlern. Auch diesmal war mit 30 Werfern, 20 männlich/10 weiblich alles recht übersichtlich. Ansprechende Leistungen zeigten im weiblichen Bereich  mit der 375 Gramm Kugel, Antje Wulff, Mentzhauser TV mit 47,90 m und die A-Jugendliche Vanessa Heinz, Moorriem mit 43,80 m. Die 300 Gramm Hollandkugel rollte bei Antje auf 71 Meter und Vanessa schaffte 68 Meter. In der weiblichen Jugend sind die beiden Mentzhauser, Janna Meiners, D-Jugend, und Jolien Lameyer, C-Jugend,  mit dem 250 Kloot gut dabei. Janna warf 32,50 m und Jolien 34,40 m. Mit der Hollandkugel legte Jolien 55 Meter und Janna 51 Meter vor. Wieder die ideale flache Wurfbahn fand Alfred Wulff, Mentzhausen, mit der Hollandkugel. Beim Auftaktwerfen die Bestweite mit 107 Meter, legte der Männer III Werfer mit 113 Metern noch einen drauf. Auch die 61,10 Meter mit dem Kloot in seiner Altersklasse eine Topweite. Gut ein brachte sich auch wieder der EM-Teilnehmer Rico Wefer. Der Mentzhauser, den Sportplatz quasi vor der Haustür, bringt sich der 15 jährige  nach wie vor wöchentlich beim Training ein. Rico: „ Ich hoffe das ich mich in der Technik weiter verbessern kann.“ Im Hinblick zur Landesmeisterschaft am kommenden Wochenende in Waddens: „ Ich will vorne mit angreifen.“  Den 375 Gramm Kloot warf er auf 62,00 Meter und die Hollandkugel auf 77 Meter. Die Hauptklasse Männer wurde von den Spitzenwerfern nicht angenommen. Der Kreisvorsitzender Heinz Müller sieht keine Entwicklung auf die Nichtteilnahme: „ Müssen zwei EM-Disziplinen und eine Traditionssportart gemieden werden? Aufhören ist schnell getan.“ Kleine Hoffnung hat der Kreisvorsitzender noch: „  Noch sind Kollegen bereit zur Bahnbesetzung, Auf- und Abbau, Auswertung und weiteren Dingen.“  Die Chance sind ordentlich einzubringen besteht am jetzigen Sonnabend bei der Landesmeisterschaft in Waddens. Hier gilt es für die Stadlander den Superpokal im Kloot zu verteidigen.

Kategorie: Kreisverband Stadland, geschrieben am 26.08.2016 von Robert Schröder