Kloot Silvesterwerfen

 

Kader für die Feldkämpfe werden benannt

 

WBö/Spohle, Das hat langjährige Tradition, das Silvester-Klootschießen von den Friesensportlern aus dem Landesverband Oldenburg (KLVO), am letzten Tag des Jahres auf dem Sportplatz in Spohle. Seit einiger Zeit steht dabei auch das Werfen der Klootjugend im Rahmen der Saisonmeisterschaft mit auf dem Plan. Um die Veranstaltung zu entzerren beginnen die Kids, die Jungen und Mädchen der Altersklasse C bis F, bereits am Silvestertag um 11 Uhr mit den ersten Würfen. Für die übrigen Teilnehmer heißt es dann sich ab 13 Uhr gut einzubringen. Neben den Sportlern werden auch etliche Friesensportfans, die sogenannten „Käkler und Mäkler“ erwartet. Auf dem Platz auch nach dem Werfen besteht, bei warmen Getränken und der Tradition mit dem „Berliner“ essen in den Räumlichkeiten der Feuerwehr, ausreichend die Möglichkeit zum Fachsimpeln. Die Ausrichtung der Veranstaltung mit dem „Drum und Dran“ liegt wiederum in den bewährten Händen vom Kreisverband Waterkant. Nach der sportlichen Sichtung steigt dann sicherlich wieder die Spannung bei den Friesensportlern, denn die Feldobleute werden die Kader für die erhofften Feldkämpfe, der Jugend, Junioren und Männer, bekanntgeben. Auch wenn die Großwetterlage das im Moment nicht hergibt, man hofft im neuen Jahr auf den Kahlfrost, das nach fünfjähriger Wettkampfpause endlich wieder die Feldländerkämpfe Oldenburg gegen Ostfriesland anstehen. Die letzten Feldländerkämpfen am 4./5. Februar 2012 in Utgast, Kreisverband Esens aus Sicht der Oldenburger, mit den 3 Siegen hervorragend gelaufen. Das nächste große Klootschießerspektakel, die Feldkämpfe, werden dann bei einer entsprechenden Frostperiode, an einem Wochenende Sonnabend/Sonntag in Stollhamm, im Kreisverband Butjadingen ausgetragen.

Kategorie: Kloot/ Hollandkugel, geschrieben am 25.12.2016 von Robert Schröder