19 neue FKV Meister werden gesucht

 

Delfshausen F IV und Schweinebrücks A-Jugend Titelverteidiger

 

Ardorf/Ammerland/WBö,- Zum Abschluss der Saison im Mannschaftstraßenboßeln kommt es am 23./24.4. im Kreisverband Wittmund, in Ardorf, zum Vergleich der ostfriesischen und oldenburgischen Landesmeister. Nachdem am letzten Sonntag die ostfriesischen Meister ebenfalls auf diesen Wurfstrecken gekürt wurden, soll jetzt der höchste Titel im Mannschaftsboßeln des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) ausgeworfen werden. In 19 verschiedenen Klassen geht es jetzt um die Krone des Boßelsports.. Vier Mannschaften, Schweinebrück ( weibliche Jugend A), Schirumer Leegmoor (Frauen III), Delfshausen (Frauen IV), Pfalzdorf (Männer II), hoffen auf eine Titelverteidigung. Mannschaften aus 29 verschiedenen Vereinen sind dabei. Torsholt ist gleich mit vier Jugendteams, und Moorriem, mit drei Nachwuchsteams, am Start. Schweinebrück, Schirumer Leegmoor, Südarle und Pfalzdorf sind doppelt vertreten. Am Sonnabend , um 14.00 Uhr beginnt auf zwei Wurfstrecken der Countdown für diese Meisterschaften. Von Ardorf in Richtung Spekendorf gehen die weiblichen Nachwuchskräfte der Jugend B, C, und D an den Start. Der Auf der Powerstrecke dürfte es zu einem Kopf an Kopf Rennen kommen. Auf der Wurfstrecke Webershausen in Richtung Burhafe wird in vier Altersklassen, Frauen III und IV, sowie männliche C und D gestartet. Auf dem Alten Postweg wird die weibliche und männliche Jugend. E und F zum Finale gebeten. Hier gibt es besonderes zu berichten: Es wird nicht auf der identischem Wurfstrecke der Landesmeisterschaft in Ostfriesland geworfen, sondern die Vereine duellieren sich im zweiten Streckenabschnitt vom Kreuzungsbereich Poggenkrug in Richtung Willen. Diese Jugendgruppen werden begleitet von vielen „Käklern und Mäklern“ bei denen die Aufregung meistens höher ist als bei den Werfern selbst. Im Anschluss findet die gemeinsame Siegerehrung in der Gaststätte Müller in Ardorf statt. Hier werden nicht nur Urkunden und Plaketten ausgegeben, sondern alle Mannschaften werden mit Edelmetall ausgestattet. Auch am Sonntag werden von den Friesensportlern drei Wurfstrecken in Anspruch genommen. Von Webershausen in Richtung Negenbargen wird ab 9.30 Uhr mit der Altersklassen Männer III und den Frauen III gestartet. Auf der Wurfstrecke Ardorf in Richtung Spekendorf werden die drei Altersklassen, Männer IV und V, sowie die weibliche A-Jugend. Auf der rillenbestückten Wurfstrecke von Ardorf in Richtung Collrunge wird mit einem Kampf der Giganten Männer II gestartet. Zum vierten Mal treffen Pfalzdorf (KV Aurich)) und Halsbek (Ammerland)) im Endspiel um die FKV Meisterschaften aufeinander. Es wird eine Begegnung auf Augenhöhe erwartet. Danach starten die männliche A- und B. Für die Oldenburger Teams wird es auf ostfriesischen Boden sicherlich nicht leicht werden, sich erfolgreich einzubringen. Meist gaben die Ostfriesen den Ton an. Im Vorjahr gewannen von den 19 Entscheidungen, die Ostfriesen 13 Meisterschaften und die Oldenburger sechs. Das Jahr zuvor lautete es 14:5 für Ostfriesland. Mit einer gemeinsamen Siegerehrung wird die Mannschaftssaison 2015/16 in der Gaststätte Müller in Ardorf beendet werden.

Kategorie: Mannschaftschafts-meisterschaften, geschrieben am 21.04.2016 von Robert Schröder