Boßeln 9. Spieltag

 

Nur wenige Partien

 

Zwei Kantersiege

 

Waddewarden der große Gewinner

 

Rastederberg/WBö, Vom 9. Spieltag für die Boßelteams blieb nicht viel übrig. Aufgrund der Schnee- und Eisglätte hagelte es Absagen von den Heimmannschaften. Ein generelles Absetzen des Spieltags hatte der Spielleiter Erich Kuhlmann aus Rastederberg nicht angeordnet. So fanden dann noch einige wenige Partien statt. Die Landesliga Männer IV recht aktiv, muss nicht verwundern. Die Senioren, 65 Jahre und älter, setzten ihre Begegnungen auch schon mal am Tag mitten in der Woche an. Insgesamt soll der 9. Spieltag nun am kommenden Sonntag den 22. Januar abgeschlossen werden. Betroffen von den Verlegungen ist auch der Landespokal. Diese Runde sollte am nächsten Wochenende durchgeführt werden. Erich Kuhlmann hat diesen Termin für den Landespokal, Achtelfinale Männer und Viertelfinale Frauen, auf den 5. Februar verschoben.

Bei den Hauptmannschaften standen auf Landesebene nur zwei Partien an.

 

Zu den Partien

 

Männer Verbandsliga

 

Neustadtgödens – Schweinebrück 17:0

 

Erneut zeigten die Hausherren ihren Heimvorteil auf. Die Gruppensiege fuhren die 1. Holz 2,036, die 2. Holz 5,085 und die 1. Gummi 9,056 ein. Ein kleiner Teilerfolg noch für die Gäste, die mit der 2. Gummi 102 Meter gewannen. Neustadtgödens hat sich auf Platz zwei (12:6) vorgearbeitet. Den Titelanwärter Reitland (15:1) wird man zum direkten Wiederaufstieg aber nicht mehr in Gefahr bringen. Schweinebrück (6:12/7.) bleibt Vorletzter. Die Friesländer haben einen Vorsprung von 2 Punkten auf den Abstiegsplatz acht, den im Moment Mentzhausen (4:12) einnimmt.

 

Männer Bezirksliga

 

Waddewarden – Portsloge 15:0

 

Der klare Heimerfolg vom Außenseiter überrascht schon. Die beiden Erstgruppen Holz und Gummi agierten auf Augenhöhe. Die Gäste gewannen mit der 1. Holz knappe 4 Meer und die Gastgeber mit der 1. Gummi 76 Meter. Den Sieg perfekt machten für die Hausherren die 2. Holz 3,083 und vor allem die 2. Gummi mit 11,004. Der Vorletzte Waddewarden weist nun 7:11 Zähler vor. Die Friesländer haben sich damit 3 Punkte vor dem Abstiegsplatz erarbeitet. Die „Rote Laterne“ hat Zetel-Osterende (4:12) inne. Portsloge (10:8) ist von Platz zwei auf drei gefallen. Die Tabelle führt Leuchtenburg mit 13:3 Punkten an.

 

Männer IV Landesliga

 

Der Titelverteidiger Reitland lies mit dem 0:0 gegen Torsholt einen Punkt liegen. Insgesamt wiesen die Hausherren einen Vorsprung von 69 Meter auf. Die Reitlander waren aber trotzdem der Gewinner von diesem Spieltag, denn der Verfolger Altjührden/Obenstrohe kassierte eine 0:4 Niederlage in Leuchtenburg. Reitland führt die Tabelle mit 12:4 Zählern, vor Spohle (12:6) an. Spohle mühte sich mit dem 1:0 beim Siebten Grabstede (3:13). Für den doppelten Punktgewinn wies Spohle einen Vorsprung von 70 Metern auf. Der Ex-Meister Aljührden/Obenstrohe (11:7) nimmt Rang drei ein. Leuchtenburg (10:8) ist Vierter. Auf ein ausgeglichenes Punktekonto (8:8) kommt Torsholt.

Kategorie: Ligenbetrieb, geschrieben am 28.01.2017 von Robert Schröder