Championstour in Westerscheps

 

Gummi Spezialisten wollen vorlegen

 

 

Westerscheps/WBö, In der Vorwoche der Auftakt der Championstour in Akelsbarg. Nun am Sonntag den 3.9. steht bereits der 2 Durchgang im Ammerland, in Westerscheps an. Geworfen wird auf der Strecke vom KBV Westerscheps mit der Gummikugel. Der Start beginnt für alle Sportler auf der Kortenmoorstraße 3/ Ecke Wüstingstraße. Es steht hier die dritte Veranstaltung einer Tour an. Zuletzt nahm man dort im Februar 2011 die Gummikugel bei Sturm und heftigen Regenschauer in die Hand. Die Schepser Strecke hat ein rundes Straßenprofil. Geworfen werden kann von beiden Seiten, über „Daumen oder Finger“. Nach 350 Meter die Herausforderung der Linkskurve. Carsten Hobbensiefken, Aktiver im Schepser Team, und der Tagessieger der Tour 2006 in Scheps: „ Für Spitzenleistungen sollte man mit dem 2. Wurf in der Kurve liegen“, und er ergänzt: „ Das sollten erfolgreiche Frauen mit dem 3. Wurf schaffen.“ Nach 1600 Meter noch eine Linkskurve. Hobbensiefken: „ Da können die Männer mit dem letzten Wurf reinwerfen.“ Die Siegesweite schraubte Andreas Fitze, Wiesede, 2011 auf 1771 Meter hoch. Bei den Frauen, bei heftigen Regenschauern legte hier Fenja Frerichs, Ardorf, 1268 Meter vor. Die Männer beginnen bereits um 9.30 Uhr und um 10.30 Uhr folgen die Frauen. Der Tourauftakt mit der Holzkugel, begann für Matthias Gerken, Kreuzmoor, mit Rang zwei, zwölf Zähler, verheißungsvoll. Von den Männern aus dem Landesverband Oldenburg, warf nur noch Michel Albers, Ruttel in die Punkte (2). Ähnlich sah die Bilanz für die Oldenburger Frauen aus. Jana Schonvogel, Schweinebrück, Rang fünf konnte sich über 7 Punkte freuen. Zwei Punkte standen für Katrin Simon, Schweewarden und ein Punkt für Feenja Bohlken, Halsbek an. Die Siegerehrung wird in der nahe gelegene Vereinsgaststätte „Zur Mühle“ , Westerschepser Straße 18 durchgeführt.

Kategorie: Championstour, geschrieben am 31.08.2017 von Robert Schröder