Saisonmeisterschaft 2010/11

Die Klootjugend ist gut aufgestellt im Landesverband

 

Finale mit würdiger großer Siegerehrung

 

KBV Grabstede eine erfolgreiche Talentschmiede im Klootschießen

 

WBö Stollhamm, Das 10.-, und somit letzte Werfen um die Saisonmeisterschaft für die Klootschießerjugend des Landesverbands Oldenburg, fand auf dem Sportplatz in Stollhamm statt. Ein durchnässter Sportplatz, mit den Wasserpfützen und dementsprechend schwierigen Anlaufbedingungen ließ zwar keine Leistungssteigerungen mehr zu, das tat dem „Finale" aber keinen Abbruch. Vor Ort hatte der Klootschießer-und Boßelverein Stollhamm (KBV Stollhamm, Kreisverband Butjadingen, mit seinem Vorsitzenden Ewald Haase und sein Helferteam alles bestens vorbereitet.

 

Neben dem Werfen, wartete die Jungen und Mädchen auf die große Siegerehrung, wo zig Pokale auf ihre neuen Besitzer warteten. Die Siegerehrung stand im würdigen Rahmen im Saal vom, „Hus am Siel" an.

 

Für eine schnelle Auswertung sorgte wiederum der bekannte Internet- und Friesensportfachmann Gerold Meischen, der für die Saisonmeisterschaft eine spezielle Datenbank, Ergebnisse, Einzel, Mannschaft, Weitenzuwachs, angelegt hat.

 

Der Vorsitzende vom Klootschießerlandesverband Oldemburg (KLVO) Johann Hasselhorst schaute auf viele strahlende Kindergesichter. Hasselhorst: „ Mit Klootschießen fängt das Jahr gut an". Johann Hasselhorst ließ die zehn Wettkampftage Revue passieren, wo die Kids auch viele Ratschläge von den Jugendwarten vom KLVO, Bernd Tapkenhinrichs und Hinny Harms, sowie von den Helfern und Betreuern angenommen hatten. Der Lohn für den Trainings- und Wettkampfaufwand waren oft deutliche Leistungsverbesserungen.

 

Hasselhorst in diesem Zusammenhang: „Sport und Ehrenamt können zusammen eine erfolgreiche Einheit bilden".

 

Hinny Harms, gleichzeitig Feldobmann im KLVO, dem die Männer für die Hauptmannschaft beim erhofften Feldkampf ein wenig rar geworden sind, sprach auf das „Pfund" der Jugend/Junioren an: „Ihr laßt uns nicht im Stich. Wir können auf die jungen Leute bauen".

 

Bernd Tapkenhinrichs bei der Übergabe der vielen Pokale: „ Trainiert fleißig weiter, damit ihr auch beim möglichen Feldkampf optimal übers Brett gehen könnt."

 

Pokale, Urkunden wurden für die Einzel- und Mannschaftsleistungen überreicht.

 

Gut den Leistungsstand und Trainingsfleiß kann man beim Weitenzuwachs, Vorjahr gegen jetziger Saison ablesen. In die Wertung fallen hier allerdings nur Aktive die auch an der Saisonmeisterschaft aus dem Vorjahr teilgenommen haben. Sonstige Einzelmeisterschaften im laufendem Sportjahr zählen für diese Wertung nicht. Für die optimale Wertung musste man an sechs-, von zehn Werfertagen teilnehmen.

 

Interessant gestaltet sich auch die Mannschafts- Vereinswertung, maximal vier Teilnehmer, wie auch der Berend-Georg Tapkenhinrichs Gedächtnispokal. Beim Gedächtnispokal zählen drei Jugendliche, jeweils ein C-, B- und A-Jugendlicher zum Team.

 

Die größten Teilnehmerfeld standen erfahrungsgemäß in den beiden C-Klassen an. Insgesamt 20 Mädchen, sechs Teilnahmen und mehr, und weitere 6 Mädchen, weniger als fünfmal dabei, versuchten sich hier. Auch 20 C-Jugendliche kämpften um die Weiten, und 17 C-Jugendliche schnupperten nur kurz mal hinein. Die Felder wurden bei der weiblichen B (5/3) und weibliche A (1/1) schon recht dünn. Ähnlich der Verlauf bei der männlichen B (8/5) und der männlichen A (4/1). Die Teilnehmerzahlen im Juniorenbereich sahen wie folgt aus: Juniorinnen: (2/2) und Junioren (5/5).Eine große Talentschmiede Klootschießen weist der Verein Grabstede auf. So wurden beide Mannschaftswertungen mit großen Abstand gewonnen, jeweils vor Mentzhausen und Esenshamm. Auch eine erfolgreiche Jugendarbeit kann leicht mal etwas in bröckeln geraten. So wurde der Vorjahres Jugendmannschaftsmeister Kreuzmoor, diesmal „nur" Neunter.

 

Bei dem Weitenzuwachs standen VErbasserungen von 5 Meter und mehr bis zu 10 Meter, Carina Tönjes Zetel-Osterende und 12,35 Meter Jannis Decker Mentzhausen, an.

 

Ergebnisse der Saisonmeisterschaft 2010/11

 

Männliche C-Jugend (250 Gramm Kloot):

 

1. Thorben Lehmann Verein Grabstede 313,95 m 54,75 Meter Höchstwurf, 2. Jonas Schüler Esenshamm 293,45 m/52,65 m, 3. Jannis Decker Mentzhausen 238,75 m/43,25 m,

Männliche B-Jugend (375 g):

1. Sören Bruhn Grabstede 349,40 m/62,80 m, 2. Hendrik Ostendorf Esenshamm 327,75 m/56,10 m, 3. Henrik Dupiczak Grabstede 312,00 m/56,45 m,

Männliche A-Jugend (375 g):

1. Keno Vogts Hollwege 484,85 m/83,60 m, 2. Sven Büsing Mentzhausen 424,85 m/73,85 m, 3. Daniel Hattermann Grabstede 363,05 m/61,50 m,

Junioren (475 g):

1. Hendrik Rüdebusch Halsbek 441,50 m/77,20 m, 2. Stefan Runge Kreuzmoor 439,30 m /77,30 m, 3. Manuel Runge Kreuzmoor 438,25 m/75,60 m,

 

Weibliche C-Jugend (250 g):

1. Lena Stulke Schweinebrück 245,50 m/ 43,10 m, 2. Saskia Reimers Blexen 216,50 m/37,55 m, 3. Alexandra Oertel Schweinebrück 213,60 m/37,30 m,

Weibliche B-Jugend (375 g):

1. Patricia Timmermann Memntzhausen 181,95 m mit fünfWurf/36,80 m, 2. Nina Fabrytzek Steinhausen 171,05 m/30,20 m, 3. Carina Tönjes Zetel-Osterende 148,75 m/30,10 m,

Weibliche A-Jugend (375 g):

1. Lena Mühlan Blexen 169,30 m 5 Werfen/35,95 m,

Juniorinnen (475 g):

1. Wiebke Schröder Haaenstroth 264,05 m/44,55 m, 2. Antje Wulff Mentzhausen 253,55 m /45,30 m, 3. Gesa Schröder Haarenstroth 165,50 m 4 Werfen/42,40 m,

Sonderpreis Weitenzuwachs

Weibliche Jugend C:

1. Jana Schonvogel Schweinebrück 6,60 m, 2. Fenna Schonvogel Schweinebrück 6,45 m, 3. Lena Stulke Schweinebrück 5,60 m,

weibliche Juend B:

1. Carina Tönjes Zetel-Osterende 10,00 m, 2. AnjaHeyne Ruttel 4,36 m,

weibliche Jugend A:

keine

männliche Jugend C:

1. Jannis Decker Mentzhausen 12,35 m, 2. Eric Klockgether Mentzhausen 6,90 m, 3. Fabian Sommer Torsholt 6,40 m,

männlich Jugend B:

1. Hendrik Ostendorf Esenshamm 7,80 m, 2. Sebastian Feyen Ruttel 4,80 m, 3. Nils Kabernagel Kreuzmoor 3,20 m,

männliche A-Jugend:

1. Keno Vogts Hollwege 7,10 m, 2. Sven Büsing Mentzhausen 4,05 m, 3. Jörn Hartmann Mentzhausen 3,70 m,

Vereinswertung:

1. Grabstede 1836,75 m, 2. Mentzhausen 1572,55 m, 3. Esenshamm 1204,00 m,

Berend-Georg Tapkenhinrichs Gedächtnispokal

1. Grabstede 1001,85 m, 2. Mentzhausen 876,10 m, 3. Esenshamm 809,92 m.

Weitere Infos und Gesamtsiegerlisten auch unter: www.friesensport.de 

Kategorie: Kloot/ Hollandkugel, geschrieben am 19.02.2011 von Robert Schröder